09.07.2021 | Genuss unterwegs
Mach diesen Sommer zum Hochgenuss!

Grillen – Freiheit, Lebensfreude und purer Genuss

Was gibt es Schöneres als an einem traumhaften Sommertag unter freiem Himmel den Grill anzuschmeißen und leckeres Grillgut vom heißen Rost zu genießen? Die älteste Garmethode der Welt überzeugt dabei mit einer großen Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeit, denn neben Fleisch, Fisch und Gemüse sorgen auch gegrilltes Obst und süße Desserts für Gaumenfreuden. In diesem Blogbeitrag stellen wir uns der Grundsatzfrage nach dem richtigen Grill, verraten dir, was bei uns Kreatives auf dem Grill landet und welche Begleiter auf keinen Fall fehlen dürfen.

*Achtung, Spoiler: Unsere Aoste Snacks sorgen auf jedem Grillbuffet für köstliche Abwechslung.

Kohle oder Gas – wie grillt es sich am besten?

Die Frage nach dem richtigen Grill spaltet die Gemüter. Während die einen auf den traditionellen Kohlegrill setzen, drehen andere die Propangasflasche auf. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die meisten Hobby- und Profigriller noch mit Holzkohle oder Briketts grillen.

Fans des Holzkohlegrills schätzen neben dem Gefühl der Ursprünglichkeit vor allem die feinen Raucharomen, die das Grillgut nach dem Garen mit sich bringt. Gleichzeitig ist man mit einem Holzkohlegrill flexibel und kann, überall dort, wo offiziell genehmigt, loslegen. Letzter Punkt zeigt sich beim Holzkohlegrill als kritisch, denn das offene Feuer und die starke Rauchentwicklung sind in nicht jeder Nachbarschaft gern gesehen.

Befürworter des Gasgrills sehen den klaren Vorteil in der Schnelligkeit und dem exakten Handling, sodass Steaks und Co. auf den Punkt gelingen. Wer das holzig-rauchige Aroma des Holzkohlegrills vermisst, kann hier mit Holzchips nachlegen. Darüber hinaus punktet die Grillmethode durch weniger Aufwand und einen hohen Komfort. Allerdings ist man hier auf das Grillfest im eigenen Garten beschränkt, da Gasgrills oft ein stattliches Gewicht und eine beachtliche Größe mitbringen, die bei den ganzen Features sicher notwendig ist.

Ob authentisches Grillfeeling oder modernes Garen, beide Grillmethoden haben ihre Vor- und Nachteile. Letztlich entscheidet der persönliche Geschmack, der Platz und natürlich auch das Budget. Unsere nachfolgenden Grillideen lassen sich in jedem Fall auf jedem Grill exzellent zubereiten.

Das kommt bei uns auf den Grill

Zu den Klassikern auf jedem Grillrost gehören zweifelsohne Bratwürste, wie unsere pikanten Aoste Mon Chili aus der Bedientheke, aber auch Steaks, Spareribs und Hamburger. In den letzten Jahren haben sich aber auch Gemüsekreationen und Grillkäse einen Platz über der heißen Glut erobert und bieten nicht nur für Vegetarier und Veganer eine leckere Alternative. Aber auch Fisch und Meeresfrüchte schmecken vom Grill ganz vorzüglich. Ein raffiniertes Sommerrezept sind mediterran gefüllte Tomaten mit Schafskäse und Knoblauch oder gegrillte Champignons mit herzhaftem Gouda. Eine leckere Beilage vom Grill sind Kartoffelspalten, die mit einer Knoblauchmarinade zum kulinarischen Leckerbissen werden.

Hochgenuss mit Burgern und Co.

Fans von Fleisch und Co. kommen in diesem Sommer um Spareribs und Burgervariationen nicht herum. Auch die Zubereitung von Pulled Pork wird immer beliebter. Dabei handelt es sich um ein klassisches Grillgericht aus Nordamerika und gilt zusammen mit Spareribs und Beef Briskets als die Holy Trinity of Barbecue, die Königsdisziplin des Grillens. Verwendet wird für das am Ende butterweiche Pulled Pork die Schweineschulter. Als sogenannter „Long-Job“, also der Garzubereitung über einen längeren Zeitraum bei niedrigen Temperaturen, indirekter Hitze und Rauch musst du für das Grillgericht etwas Zeit mitbringen. Um die Wartezeit genüsslich zu verkürzen, sind unsere Rustikado Salami-Sticks genau das Richtige.

Genussvoller Snack, wenn das Grillgut noch auf sich warten lässt: Rustikado Salami-Sticks

Zum Produkt

Mediterranes Flair mit gegrilltem Fisch

Fischliebhaber lassen sich den Sommer fruchtige Garnelenspieße schmecken oder grillen eine Dorade, die mit einer feinen Kräutermarinade veredelt wird. Auch Lachs ist eine echte Legende auf dem Grill und kommt jetzt als Pulled Lachs daher. Die Zubereitung geht jedoch deutlich schneller als das Fleischpendant. Schon 10 Minuten auf der Grillplatte reichen aus. Danach wird es wie Pulled Pork vorsichtig zerrupft und sorgt als Pulled Lachs Burger für eine wahre Genussreise.

Süße Sünden vom Rost

Hast du schon einmal gegrillte Ananasscheiben mit Honig probiert? Ja, selbst Obstsorten wie Melone, Pfirsiche und Nektarinen machen nach einer Runde auf dem Grill geschmacklich richtig was her. Der absolute Hit der neuen Grillkultur sind fluffige Marshmallows, die in Amerika längst zu den Klassiker beim BBQ zählen. Das absolute Highlight ist hierbei, dass ein Marshmallow außen knusprig und im Inneren flüssig wird.

Unsere süßen Favoriten sind gefüllte Schokoladen-Bananen vom Grill. Dazu werden diese einfach längs aufgeschnitten, der Spalt mit einem Schokoladenriegel befüllt, wieder zusammengedrückt und 5 bis 10 Minuten auf dem Grill erhitzt. Fertig ist die süße Sünde.
Zahlreiche kreative, einfache oder anspruchsvolle Rezepte für dein Grillfest findest du auf BBQ.LOVE. Besonders smart ist die umfassende Suchfunktion, sodass du schnell anhand deiner Vorlieben das perfekte Grillrezept findest.

Die richtigen Begleiter für jede Grillparty

Zu jedem Grillfest gehören selbstverständlich auch die passenden Beilagen. Besonders beliebt sind hierzu knackige Salate, ofenfrische oder gegrillte Baguettes mit Kräuterbutter oder Kartoffelvariationen.

Frisch und knackig

Mit Salaten kann man in der Regel nichts falsch machen. Besonders gut zubereiten lassen sich dabei Nudel- oder Kartoffelsalate sowie Kreationen mit Couscous oder Reis. Eines unserer Lieblingsrezepte ist der sommerliche Nudelsalat im Glas, der sich auch ideal für ein Grillpicknick zum Mitnehmen eignet. Der Clou dabei ist unsere Aoste Baguette-Salami. Frische, grüne Schnittsalate wie den Frisee-Rucolasalat sollten erst kurz vor dem Grillen zubereitet werden.

Ofenfrisch auf den Grilltisch

Baguettes, Brote und Co. gelten ebenfalls als eine unverzichtbare Beilage beim Grillen. Während die einen auf Kräuterbaguettes setzen, favorisieren andere wiederum ein lockeres Ciabatta Brot mit Oliven oder ein rustikales Stockbrot, das gleich noch die passende Lagerfeueratmosphäre mitbringt. Es gibt mittlerweile auch Brotmischungen, mit denen du mit wenig Aufwand frisches Brot direkt auf den Grill backen kannst. Die unterschiedlichen Sorten decken dabei garantiert jeden Geschmack ab.

Die Knolle als echter Allrounder

Kartoffeln sind echte Allrounder, aus denen sich zahlreiche, leckere Beilagen zaubern lassen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Folienkartoffeln, die in der Glut gegart werden, Fächerkartoffeln, für die du am besten festkochende Kartoffeln verwendest und mit Aoste Jambon d’Ardenne füllen kannst oder Bratkartoffeln, die zu Steaks besonders gut passen – die Knolle wird so zum garantierten Highlight.

Saucen – das I-Tüpfelchen

Mindestens genauso wichtig ist die richtige Saucenauswahl, die Grillgut das gewisse Etwas verleiht. Zu den Standards sollten Ketchup, Senf und eine BBQ-Soße zählen. Eine frische Note auf den Grilltisch bringt die Guacamole, ein mexikanischer Avocado-Dip. Extravagant wird es mit einer Speckmarmelade, die sich auf Grillgut genauso gut macht wie auf Brot. Empfehlenswert ist auch der Provenzalische Kräuterquark, der einen leckeren Dip abgibt.

So, jetzt bist du dran. Ausgestattet mit so viel Inspiration kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Wir wünschen dir viel Freude und Genuss auf der nächsten Grillparty oder dem gemütlichen Grillabend auf der Terrasse.