18.03.2022 | Genuss zu Hause

Ein frischer und sauberer Start in den Frühling

So macht der Frühjahrsputz Spass – Mit unserer ultimativen Checkliste

Es ist Zeit für den Frühjahrsputz, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen des Jahres wieder blicken lassen und die Tage länger werden. Die Frühlingssonne zeigt uns jedes Jahr aufs Neue, dass es mal wieder an der Zeit für den Großputz ist. Mit einem Putzplan und den richtigen Tipps gelingt dir dieses Jahr ein effizienter Frühjahrsputz.

So ein großer Frühjahrsputz sorgt für eine neue Leichtigkeit in deinem Zuhause und deine Wohnung erstrahlt in neuem Glanz. Jeder Raum fühlt sich wieder frischer an.

Auch als Putzmuffel kannst du dich mit unserem Plan zum Aufräumen und Putzen motivieren. Wir haben in diesem Artikel zahlreiche Tipps für dich zusammengestellt.

Die Tradition des Frühjahrsputzes

Wo kommt der Frühjahrsputz eigentlich her? Jedes Jahr um den Frühling herum bekommen wir das Bedürfnis, dem kalten und dunklen Winter Tschüss zu sagen. Dabei ist der Frühjahrsputz ein alter Brauch, der früher sogar mehrere Tage andauerte. Bis heute ist er noch in vielen Haushalten fester Bestandteil. Der Winter brachte nämlich allerlei Schmutz mit sich – die tägliche Befeuerung des Ofens verursachte eine dicke Schicht Ruß und Staub im ganzen Haus.

Den Frühjahrsputz gab es schon im alten Rom. Damals schien der Februar der geeignete Monat, denn „Februare“ heißt reinigen. So war im Februar die Tradition, den Winter aus dem Haus zu kehren und die länger werdenden Tage mit einem Frühjahrsputz zu begrüßen.

In Gebieten, die nördlicher liegen und einen längeren Winter haben, galten und gelten heute noch die Monate März oder April als Beginn des großen Hausputzes.

Bewegung an der frischen Luft im Winter

Der Putzplan

Um einen Überblick zu behalten, ist es wichtig, einen Putzplan zu erstellen. So weißt du immer, wo du gerade stehst und was du pro Raum schon geleistet hast. Erstelle dir dafür eine Liste mit allen Dingen, die du beim Frühjahrsputz erledigen möchtest. Denn je mehr kleine Ziele du dir setzt, desto größer sind deine Erfolgserlebnisse. Wenn du nicht alles an einem Tag schaffst, kannst du dir das große Putzen auch auf mehrere Tage aufteilen. Plane dafür lieber etwas mehr Zeit ein, damit du dich voll und ganz auf dein Vorhaben konzentrieren kannst.

Wie gehst du nun vor? Du kannst dich entweder von Raum zu Raum durcharbeiten oder erstmal alle Schränke ausmisten, Fenster putzen oder dich nach anderen Tätigkeiten richten, die raumübergreifend sind. Entscheide dich für die Herangehensweise, mit welcher du dich am wohlsten fühlst und welche dir in deinem Zuhause sinnvoll erscheint.

Kleiner Tipp: Achte beim Saubermachen darauf, dass du von oben nach unten wischst und hin zur Zimmertür. Arbeite dich vom groben Schmutz zum feinen vor. So vermeidest du ein mehrmaliges Wischen über gewisse Stellen. Das ist praktisch und spart Zeit. Küche und Bad sollten immer die letzten Stationen sein.

So ein Frühjahrsputz kann manchmal auch ganz schön anstrengend sein. Als kleine Stärkung zwischendurch sind unsere Stickado wie gemacht. So kannst du nach einer kurzen Snack-Pause gut gestärkt deiner Routine weiter nachgehen.

Bewegung an der frischen Luft im Winter

Gründlich ausmisten und aufräumen

Jedes Jahr wird die Wohnung mindestens einmal so richtig auf Vordermann gebracht und alles schön ordentlich aufgeräumt und geputzt. Erstelle dir dafür deine eigene Gute-Laune-Playlist oder höre beim Putzen einen Podcast oder ein Hörbuch an. So gelingt dir das große Saubermachen schneller und mit guter Musik oder spannenden Hörbüchern und interessanten Podcasts ist gute Laune vorprogrammiert.

Um richtig aufzuräumen, gehe am besten nach Tätigkeiten vor. Nimm dir zum Ausmisten in jedem Raum eine Kiste, die du mit den nicht mehr benötigten Dingen füllen kannst. So gehst du von Raum zu Raum vor. Während du deine Schränke und Schubladen von Dingen befreist, von denen du dich trennen möchtest, wische gleich mit einem feuchten Lappen durch. So hast du alles in einem Rutsch erledigt. Bringe dann mit System wieder Ordnung in die Innenräume deiner Schränke. Besonders im Kleiderschrank bewirkt das Ausmisten von Zeit zu Zeit wahre Wunder. Das schafft Platz für Neues und befreit dich gleichzeitig.

Hänge als nächstes deine Gardinen ab und wasche sie, während du mit deinen Aufgaben weitermachst. Klopfe in der Zeit doch deine kleinen Teppiche aus, wische Staub und putze deine Fenster. Vergiss nicht, deine Heizkörper abzustauben und zu entlüften und Lampen, Regale und Bilderrahmen vom Staub zu befreien. Den Abschluss deines Frühjahrsputzes bilden das Staubsaugen und Bodenwischen der gesamten Wohnung.

Wenn du nicht alleine Aufräumen und Ausmisten möchtest, hole dir doch eine Freundin oder einen Freund dazu. Zu zweit macht es gleich viel mehr Spaß. Und unsere leckeren Aoste Stickado vernaschen sich zu zweit gleich besser – natürlich nur, wenn jeder seine eigene Tüte bekommt. Als kleine Belohnung und Anregung zwischen den einzelnen Räumen. 😉

Für die nötige Stärkung beim Putzen:
Aoste Stickado

 

Zu den Produkten

Checkliste für den Frühjahrsputz & Helfer im Haushalt

Was du alles für den großen Frühjahrsputz zu Hause benötigst und was du beim Putzen unbedingt beachten solltest, kannst du unserer Checkliste entnehmen.

Checkliste für deinen Frühjahrsputz

  • Türen und Rahmen, Fenster inkl. Fensterrahmen und -bank sowie Rollläden von innen und außen reinigen
  • Spiegel putzen
  • Heizkörper säubern und entlüften und von Zeit zu Zeit frisch lackieren
  • Regale, Bilderrahmen, Deko und Schränke von oben entstauben
  • Fußmatten und Teppiche saugen, ausschütteln und in der Waschmaschine waschen
  • Kühlschrank und Gefriertruhe abtauen und auswischen
  • Front der Küchenschränke abwischen
  • Dunstanzugshaube reinigen und Filter wechseln
  • Vorräte auf das Haltbarkeitsdatum prüfen
  • Armaturen und Duschkopf entkalken
  • Badewanne/Duschwanne schrubben
  • Toilette von innen und außen putzen
  • Fliesenspiegel säubern
  • Abflüsse reinigen
  • Wasch- und Spülmaschine im Reinigungsprogramm durchlaufen lassen
  • Backofen und Mikrowelle reinigen
  • Pflanzen entstauben und ggf. umtopfen
  • Gardinen waschen
  • Sofa absaugen und Sofabezüge waschen
  • Bettwäsche wechseln und Matratze umdrehen
  • Kabel, PC, Laptop, Tastaturen und Fernbedienungen sauber machen
  • Keller und Speicher entrümpeln
  • Boden saugen und wischen
Bewegung an der frischen Luft im Winter

Helfer für deinen Frühjahrsputz

  • Glasreiniger zum Fensterputzen
  • Allzweckreiniger für glatte Oberflächen
  • Diverse Reinigungsmittel für Küche und Bad
  • Staubtuch
  • Staubsauger und ggf. Staubsaugerbeutel
  • Besen, Kehrblech
  • Eimer
  • Putzlappen, Schwämme
  • Gummihandschuhe
Auf geht’s – lass dein Zuhause wieder in neuem Glanz erstrahlen. Denn genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Mach deine Lieblingsmusik, einen Podcast oder ein spannendes Hörbuch an und leg noch gleich los!