10.02.2021 | Genuss unterwegs
Reisen und Genuss beginnen im Kopf!

Die 10 spannendsten Travel- und Foodblogs, die garantiert dein Fernweh füttern

Die perfekte Vorbereitung für den nächsten Städte- oder Roadtrip sind heutzutage nicht mehr gedruckte Reiseführer, sondern aktuelle und informative Travel- und Foodblogs. Aus erster Hand versorgen die Autoren die Daheimgebliebenen mit spannenden Berichten, Insider-Tipps und köstlichen Rezepten aus aller Welt.

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, wusste schon der deutsche Dichter Matthias Claudius vor 230 Jahren zu berichten. Daran hat sich nichts geändert: Reisen erweitert den Horizont und schafft Erinnerungen fürs Leben. Bei der Vielzahl an Reiseblogs, auf denen Menschen von ihren Erkundungstouren aus aller Welt berichten, kann man den Dichter fast schon als Propheten bezeichnen.

Von unserer Recherche-Tour durchs Internet haben wir zehn wunderbare Travel- und Foodblogs mitgebracht, die wir grenzenlos empfehlen können. Doch bevor wir in den Flieger einsteigen, unternehmen wir noch eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Also, Salami-Sticks oder Veggie-Snacks ausgepackt – es wird spannend.

Die Geschichte von Travel-, Foodblog und Co.

Heute gibt es zahlreiche Blogs, auf denen Blogger ganz unterschiedliche Themen mit uns teilen – angefangen bei Mode bis hin zum Kochen, Reisen, Handarbeit und Beauty sowie eigene Erfahrungen, Wissen, Tipps und Tricks. Bis Ende der 1990er-Jahren gab es gerade einmal eine Handvoll Blogs und diese wurden in erster Linie von Softwareentwicklern genutzt. Danach begann ein regelrechter Hype. Das lag vor allem an neuen Diensten und Technologien, die es möglich machten, einen Blog ohne Aufwand oder Programmierkenntnisse zu erstellen und zu schreiben. Der erste offizielle Blog war von Tim Berners-Lee, ein aus Manchester stammender Softwareentwickler. Dieser entwickelte mithilfe der Blogidee eine Lösung, um sich mit anderen Wissenschaftler barrierefrei austauschen zu können. Daraus entstand eine Vielzahl von unterschiedlichen Varianten.

Ein Travelblog zum Beispiel informiert Besucher über Reiseziele, die schönsten oder außergewöhnlichsten Urlaubsorte, aber auch über Unterkünfte und die Kultur eines Landes. Für Reiseblogger gehört das Reisen natürlich untrennbar dazu. Diese entführen den Leser mit ihren Einträgen in den Travelblogs an entfernte Ziele und zeigen oft ganz besondere Blickwinkel eines Landes, fernab der touristischen Sehenswürdigkeiten. Als Erfinder der Reiseblogs gilt Jeff Greenwald aus der Bronx in New York. Er hatte den Traum die Welt zu umrunden, ohne je ein Flugzeug zu nehmen. Mit dieser Idee stieß er bei der Firma O’Reilly auf Gehör, die den ersten Web-Browser Mosaic betrieben und verpflichteten ihn dazu während seiner Reise Berichte zu schreiben, die sie hochluden und mit einer interaktiven Karte versahen. Der ersten Travelblog der Welt war geboren.

1997 entstanden die erste Foodblogs und Rezepte Blogs in den USA, doch erst 2004 schafften diese den wirklichen Durchbruch und sind heute so beliebt wie eh und je. Hinter einem Foodblog steht ein Foodblogger, der sich mit unterschiedlichen kulinarischen Themen beschäftigt, Rezepte und eigene Erfahrungen mit Restaurants, Bars und Cafés mit uns teilt und genussvolle Empfehlungen ausspricht. Köstliche Fotos bringen das Essen direkt auf den heimischen Küchentisch.

Empfehlenswert dazu ist das Buch und gleichzeitige Diplomarbeit der Kommunikationsdesignerin Ariane Bille „Foodblogs und ihre besten Rezepte“.

Die beiden Blogformate machen aber auch gemeinsame Sache. So begibst du dich nachfolgend auf kulinarische Weltreise und lernst Land, Leute und eben die köstlichen Spezialitäten kennen.

Roadtrip Foodblog: Reisehappen

Nina aus Nürnberg lädt zum kulinarischen Roadtrip ein und würzt ihn mit einer Prise Kunst. Sie verfasst authentische Reiseberichte, empfiehlt außergewöhnliche Hotels und Restaurants und verrät jede Menge Insidertipps für den nächsten Urlaub. Kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt stehen auch auf ihrem Menü. Bei den exotischen Gerichten hat sie darauf geachtet, dass diese ganz einfach zu Hause nachgekocht werden können. So kann man sich die Welt in die eigene Küche holen, auch wenn man gerade nicht verreisen kann. Die 38-Jährige ist leidenschaftliche Köchin und Reisejunkie. Wie schön, dass sie ständig vom Fernweh geplagt wird und uns auf Ihrem Foodblog uns daran teilhaben lässt.

www.reisehappen.de

Köstliche Souvenirs aus dem Travel- und Foodblog Dinner um Acht

Claudia aus Baden-Baden hat ein reichhaltiges Programm auf die Beine gestellt. Von ihren Reisen rund um den Globus bringt sie immer wieder neue Gerichte mit, die sie nachkocht und mit ihren Leser*innen in ihrem Travel- und Foodblog teilt. In über 40 Ländern war die reisebegeisterte Hobbyköchin schon zu Gast – und sie reist immer weiter. Vorausgesetzt es ist erlaubt. Beim Betrachten ihrer Rezepte Blog Fotos läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Sie machen nicht nur Lust auf gesundes Essen. Man will direkt die nächste Reise planen und hinaus in die Welt. Außerdem hat sie bereits Bücher über Miso und Tofu verfasst und stellt besondere Kochbücher vor.

www.dinnerumacht.de

HILFT GEGEN REISEHUNGER UND FERNWEH: STICKADO CLASSIQUE.

Zum Produkt

Weltreisen und Foodblog mit Empfehlung: Genussbummler

Auf diesem Reise- und Foodblog für Roadtrips und Städtereisen mit Genuss finden sich nicht nur Reiseberichte aus allen Kontinenten, sondern auch Hotel- und Restaurant-Empfehlungen sowie süße Rezepte und Kochkurse aus aller Welt. Zusammengetragen hat all das Ina, die Reisen, leckeres Essen und guten Wein liebt. Da sie aus Düsseldorf kommt, berichtet sie außerdem regelmäßig aus ihrer Heimat Nordrhein-Westfalen. Die Seite ist übersichtlich sortiert. Was gut ist, weil es so viel zu entdecken gibt. Lesenswert ist ihr ganz persönlicher Jahresrückblick 2020. Was macht eine Reise- und Food-Bloggerin, wenn sie nicht weg darf und die Restaurants geschlossen sind? Die Antwort findest du hier.

www.genussbummler.de

Reise- und Foodblog mit Sehnsucht: Fernweh-Koch

Auf diesem Reise- und Foodblog für Roadtrips und Städtereisen mit Genuss finden sich nicht nur Reiseberichte aus allen Kontinenten, sondern auch Hotel- und Restaurant-Empfehlungen sowie süße Rezepte und Kochkurse aus aller Welt. Zusammengetragen hat all das Ina, die Reisen, leckeres Essen und guten Wein liebt. Da sie aus Düsseldorf kommt, berichtet sie außerdem regelmäßig aus ihrer Heimat Nordrhein-Westfalen. Die Seite ist übersichtlich sortiert. Was gut ist, weil es so viel zu entdecken gibt. Lesenswert ist ihr ganz persönlicher Jahresrückblick 2020. Was macht eine Reise- und Food-Bloggerin, wenn sie nicht weg darf und die Restaurants geschlossen sind? Die Antwort findest du hier.

www.fernweh-koch.de

Gemeinsam unterwegs: Travel- und Foodblog Moose around the world

Anke und Thorsten sind ein reisehungriges Ehepaar und schon weit rumgekommen. Unverblümt schreiben die beiden abwechselnd über individuell geplante Roadtrips auf der ganzen Welt, Städtereisen und Kurztrips in Deutschland und Europa, lohnenswerte Unterkünfte aller Preisklassen, empfehlen Wanderstrecken sowie regionale kulinarische Highlights vom Food-Truck bis zum Gourmettempel. Getreu dem Motto: „Wir machen das jetzt! Wer weiß, wann wir wieder hier sind!“ berichten sie authentisch über ihre Erlebnisse. Ihre Heimat ist der Niederrhein, den sie aktuell mit dem Fahrrad erkunden. Neu an Bord ist Nachwuchs Minimoose mit eigener Rubrik.

www.moosearoundtheworld.de

Yummy Travel – Food + Blog = kulinarische Reiseabenteuer

Jessica wurde im Ruhrgebiet geboren. Schon als Kind hat sie gelernt, dass die Küche eines Landes Sinnbild für die Mentalität seiner Menschen ist. Seit 2015 schreibt sie über ihre kulinarischen Reiseabenteuer, die bereits als Buch erschienen sind. Wer fremde Kulturen und Städtereisen mag und selbst gerne den Kochlöffel schwingt, ist hier bestens aufgehoben. Da die Vollblut-Reise- und Foodbloggerin auch ihrer Heimat stark verbunden ist, erkundet sie die heimische Industriekultur genauso gerne wie ferne Länder.

www.yummytravel.de

„Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.“

Johann Wolfgang von Goethe

Reiseblog mit Foodpost-Garantie: Weltenbummlermag

Mariannas Blog wurde 2016 in die Top 10 der Reiseblogs des Jahres gewählt. Vielleicht war ihre sagenhafte „Geheimtipp-Liste“ ausschlaggebend dafür? Von Food-Touren durch angesagte Metropolen bis hin zu ungeschminkten Berichten über die großen und kleinen Hindernisse auf Reisen ist alles dabei. Da die Hamburgerin Essen liebt, gibt es außerdem jede Menge Foodposts, die man am liebsten sofort probieren würde. So lecker sehen sie aus.

www.weltenbummlermag.de

Meerblog für meeresfischen Foodblog Genuss

Elke liebt Hängematten, Strandkörbe und – nomen est omen – das Meer. Aus ihrem Domizil an der Nordsee schreibt sie über Slow Travel, Genuss in Foodblog-Stil und natürlich das Meer. Wer, wie sie, die Weite liebt, das Meer den Bergen vorzieht und gerne gute Geschichten von den Küsten und Inseln dieser Welt liest, ist hier genau richtig. Die studierte Kunsthistorikerin hat schon Bücher geschrieben und als freie Reisejournalistin ihre Fischbrötchen verdient. Vielleicht ist ihr Blog darum so erfrischend wie eine leichte Brise. Reich an Inhalten, entspannt im Ton und insgesamt sehr inspirierend: Meerblog ist ein bisschen wie Yoga mit Lesebrille – und Fernweh.

www.meerblog.de

Food- und Genießerblog Delicious Stories

Die Münchenerin Julia kocht für ihr Leben gerne. Mit ihrem Blog hat sie sich einen Traum erfüllt. Denn nun kann sie ihre Leidenschaft für leckere Rezepte, das Fotografieren und die kulinarischen Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen erlebt, mit den Menschen teilen. Alle Inhalte erstellt sie als gute Gastgeberin selbst. Es ist ein großes Vergnügen mit ihr Zeit beim Stöbern, Mitkochen und Genießen zu verbringen.

www.delicious-stories.de

Lachen erlaubt: Travel- und Foodblog Seelenschmeichelei

Conny kommt aus Franken, schreibt aber aus Hamburg – zum Glück ohne rollendes R. Ihre Beiträge zeichnet ein unterhaltsamer Ton aus, der nach losem Mundwerk klingt und viel Spaß beim Lesen macht. Sie kocht und reist wahnsinnig gerne und hat ein Faible für ungewöhnliche Geschmackskombinationen wie Zwieback mit Leberwurst. Genauso ungewöhnlich sind ihre auf Reisen aufgegabelten Rezepte, an denen sie an den Wochenenden feilt und die sie selbst kostet und fotografiert. Unter der Woche arbeitet sie noch in einer Werbeagentur. Ihr Blog sieht aber schon jetzt so aus, als würde sie ihn hauptberuflich betreiben.

www.seelenschmeichelei.de

Wohin geht deine nächste kulinarische Foodblog-Reise?

Damit haben wir dich mit ausreichend Lesestoff versorgt, damit du dich auf eine große Sinnesreise begeben kannst. Unsere Travel- und Foodblogs laden zum Staunen, Träumen und Genießen ein. Welche fernen Länder und exotischen Spezialitäten willst du als Nächstes entdecken?

Tipp für alle Weltbummler: Bald startet in unserem Blog ein Länderspecial. Sei gespannt und lass dich auch von uns auf genussvolle Reisen entführen.