27.08.2021 | Genuss unterwegs
Wir erkunden Nordrhein-Westfalen!

Entdecker aufgepasst! Diese Orte in NRW sollte niemand verpassen

Nordrhein-Westfalen umfasst eine Fläche von rund 34.000 Quadratkilometern, auf der nicht nur 17 Millionen Menschen leben, sondern auf der es auch eine ganze Menge zu entdecken gibt. Wusstest du, dass NRW einen eigenen Nationalpark in der Eifel hat, und dass das Bundesland weitere 14 Naturparks bietet? Durch das Münsterland schlängeln sich 4.500 Kilometer ausgebaute Radwege, während der Teutoburger Wald mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Hermannsdenkmal punktet.

Ob ein Besuch in Engelskirchen, wo das Christkind wohnt und das örtliche Weihnachtspostamt die Weihnachtswünsche der Kinder entgegennimmt, die Erkundung der „Bergischen Drei“ (Wuppertal, Solingen und Remscheid) oder Sightseeing in der Metropole Köln, es gibt zahlreiche schöne Ort in NRW. Die schönsten haben wir dir in diesem Artikel zusammengefasst. Wir garantieren, es lohnt sich, denn so mancher Ort ist sicher eine kleine Überraschung.

Rucksack gepackt und los geht’s!

Ein Ausflug beginnt bereits mit dem Packen des Rucksacks. Vor allem bei Tagestouren in die Natur dürfen Trinken, Essen und Co. nicht fehlen. Entspannt lässt sich alles am Vorabend vorbereiten. Eine gute und praktische Idee sind selbstgemachte Sandwiches. Diese können ganz nach eigenem Geschmack belegt werden. Eine gute Wahl ist der saftige und besonders magere Aoste Kochschinken in Kombination mit frischem Gemüse und kräftigem Käse auf frischem Vollkorntoast.

Für den leckersten Proviant an jedem Ort: Aoste Dauerwurst

Zum Produkt

Auch immer gut dabei zu haben: ein kleines Notfallkit mit Pflastern, Desinfektionsmittel und Pinzette. Je nach Wetterlage gehören Sonnenschutz oder Regenbekleidung eingepackt. Bestens ausgestattet kann es dann endlich zu den schönsten Orten in NRW gehen.

Burg Linn in Krefeld

Die Burg Linn im schönen Krefeld ist eine Wasserburg, deren Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. An diesem Ort in NRW wird das Mittelalter lebendig. Dafür sorgt die Besichtigung der Burg, das angeschlossene Jagdschloss und das archäologische Museum. Sonderausstellungen runden das Angebot ab. Wer mag, kann eine gemütliche Pause im Museumscafé einlegen.

Öffnungszeiten:
Montag: geschlossen
In der Zeit vom 1. April bis 31. Oktober Dienstag bis Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr
Ab dem 1. November bis 31. März Dienstag bis Sonntag: 11:00 bis 17:00 Uhr

Externsteine im Teutoburger Wald

Bemerkenswert und imposant kommt unser nächster Ort in NRW daher. Die Externsteine im Teutoburger Wald in der Nähe der Stadt Horn-Bad Meinberg sind rund 40 Meter hohe ungewöhnliche Felsformationen und geben der Menschheit schon seit vielen Jahren Rätsel auf. Sie gehören zu den wohl bekanntesten Natur- und Kulturdenkmälern in Deutschland. Der Aufstieg bietet einen einmaligen Ausblick auf die weitläufige Parkanlage, die danach zum Wandern einlädt. Interessant sind vor allem die Führungen durch die Anlagen. Wer einen Blick in das Veranstaltungsprogramm wirft, kann an einem der besonderen Tage richtig was erleben. Für das leibliche Wohl sorgt die Gaststätte „Zum Felsenwirt“ neben der sich auch das Informationszentrum befindet.

Besteigung Externsteine: täglich von 10:00 – 18 Uhr

Drachenfels im Siebengebirge

Ein weiterer sagenhafter Ort in NRW ist der Drachenfels mit der Drachenburg im Siebengebirge. Schon von unten wirkt die Ruine mehr als beeindruckend. Nach dem Aufstieg, der auch mit der historischen Elektrobahn genommen werden kann, erwartet die Besucher neben einem phänomenalen Ausblick über das Rheintal ein Streifzug durch die Anlage. Auf halbem Weg hinauf zum Drachenfels liegt die Nibelungenhalle mit einem Reptilienzoo und der Drachenhöhle. Auch die Wanderrouten durch das Siebengebirge machen einiges her. Hier bieten sich unsere leckeren Aoste Snacks wie Rustikado und Stickado als optimale Wegzehrung an.

Besuch in Monschau

Monschau an der belgischen Grenze ist ein besonderer Ort, der definitiv einen Besuch wert ist. Zu sehen gibt es hier eine ganze Menge. Neben der Burg Monschau laden Museen wie das Rote Haus der Tuchfabrikantenfamilie Scheibler, das Brauerei-Museum Felsenkeller, die Senfmühle sowie das Druckerei-Museum und das Erlebnismuseum zum Entdecken ein. Auf jeden Fall sollte man sich hier Zeit nehmen, um durch die Altstadt mit ihren alten Fachwerkhäusern, schmalen Gassen und dem mittelalterlichen Charme zu schlendern und eine Kaffeepause zu genießen.

Erkundung des Nationalparks Eifel

Auf 110 Quadratkilometern lädt der Nationalpark Eifel in die Natur ein. Rund 240 Kilometer Wanderstrecke, Wildnis-Trail und Schöpfungspfad warten darauf, erkundet zu werden. Wer Lust hat, kann eine Kutschfahrt unternehmen oder an einer der zahlreichen, geführten Wanderungen teilnehmen, die jeden Tag stattfinden und kostenfrei sind. Infohäuser und Einrichtungen informieren ausführlich über den Lebensraum des Nationalparks. An diesem schönen Ort in NRW steht einem Ausflugstag in der Natur garantiert nichts im Weg.

Das war nur eine kleine Auswahl an Orten in NRW, die man gesehen haben sollte. Stöbert einfach mal im Internet nach weiteren Highlights und lasst euch von unseren Vorschlägen für die nächste Tour inspirieren. Wir wünschen euch viel Spaß!