FAQ

Du hast noch Fragen?
Hier findest du Antworten.

Allergene

Hier findest du eine Aufstellung darüber, welche der 14 deklarationspflichtigen Allergene sich in den Aoste Produkten befinden. Alle Angaben zu enthaltenen Allergenen kannst du auch der jeweiligen Zutatenliste unserer Produktverpackung entnehmen. Dort wird ebenfalls auf mögliche Spuren von Allergenen hingewiesen. Die Zutatenlisten findest du in den Produktbeschreibungen unter der Rubrik „Sortiment“.

Woher kommen die Aoste Produkte?
Die Aoste Salamis stammen aus der Rhône-Alpes Region in Frankreich, genauer gesagt aus dem idyllischen Örtchen St. Symphorien und werden nach original französischer Rezeptur hergestellt. In dem Ort, der seit Jahrhunderten bekannt ist für die Salamiherstellung, kann die „saucisson sec“, also die „trockene Wurst“ wie sie von den Franzosen genannt wird, ideal reifen.

Das Dorf Aoste, das sich am Fuße der französischen Alpen befindet, ist namensgebend für den Aoste Schinken. Die Reifung in klarer Bergluft bietet ideale Bedingunen für die natürliche Form der Fleischveredelung.

Was macht die Aoste Produkte so besonders?

Das Besondere an den Aoste Salamis ist die Lufttrocknung, die für einen einzigartig natürlichen Geschmack sorgt. Dies ist ein arbeitsintensiver und langwieriger Prozess, der von unseren erfahrenen Reifemeistern regelmäßig kontrolliert wird. Während der Reifungs- und Trocknungsphase bildet sich der Edelschimmel, die sog. „fleur blanche“ (weiße Blume). Nur durch eine mehrwöchige Reifungszeit und den Prozess der Veredelung kann ein unverkennbarer Geschmack und der Naturschimmel entstehen, der für unsere Salamis so charakteristisch ist.

Der Aoste Schinken zeichnet sich dadurch aus, dass er vor der Reifung von Hand mit Salz eingerieben wird. Der Prozess der Handsalzung sowie die klare Bergluft tragen maßgeblich zur Qualität dieses Produktes bei.

Bei der Herstellung des Aoste Hähnchenbrustfilets werden nur ausgewählte Filetstücke verwendet. Anschließend wird es nach traditioneller Rezeptur mit Gewürzen verfeinert und schonend im Ofen gebacken.

Welche Fleischsorten verarbeitet Aoste?
Mit Ausnahme von unseren Produkten Stickado Hähnchen (Hähnchenfleisch) und Hähnchenbrustfilet (Hähnchenbrustfilet) verarbeiten wir ausschließlich Schweinefleisch.
Wie lange sind die Aoste Produkte haltbar?
Unsere Produkte sind in ihren Eigenschaften sehr individuell, sodass sie unterschiedlich sensibel auf verschiedene Umwelteinflüsse reagieren. Aus diesem Grund hat Aoste seine Produkten speziellen Tests unterzogen, die spezifische Mindesthaltbarkeitszeiträume ergeben haben. Das Mindesthaltbarkeitsdatum (kurz MHD) gibt an, bis zu welchem Zeitpunkt ein Lebensmittel ungeöffnet und bei sachgerechter Aufbewahrung (z. B. kühl, trocken und lichtgeschützt) ohne maßgebliche Qualitäts- und Geschmackseinbuße genießbar ist.
Ist Aoste Salami glutenfrei?
Ja, Aoste Salami ist glutenfrei.

Unsere Aoste Salami-Spezialitäten werden aus den besten Zutaten nach original französischer Rezeptur hergestellt und erhalten ihr besonderes Aroma durch die lange Lufttrocknung an der klaren und reinen Bergluft der Alpen. Bei uns kommt nichts in unsere Produkte, so auch zum Beispiel in unseren Aoste Schinken und die Aoste Hähnchenbrustfilets, was hier nicht reingehört. Alle Bestandteile der Aoste Salamis sind glutenfrei.

Neben der Frage, ob unsere Aoste Salami glutenfrei sind, beantworten wir die Frage nach weiteren Allergenen in unserer Aufstellung der 14 deklarationspflichtigen Allergene hier. Die genauen Zutaten finden sich in den jeweiligen Produktbeschreibungen.

Warum ist die Verpackung von Stickado Hähnchen mit "Kann Spuren von Schweinefleisch enthalten" gekennzeichnet?
Unsere Stickado werden auf Maschinen produziert, auf denen zu anderen Produktionszeiten Stickado Produkte verarbeitet werden, die Schweinefleisch enthalten. Die Produkte gelangen nicht direkt miteinander in Berührung. Ferner werden die Produktionsanlagen nach jedem Durchgang gründlich gereinigt, sodass sie den strengsten Qualitäts- und Hygienevorschriften entsprechen. Dennoch kann, trotz aller Maßnahmen zur Vermeidung von direktem Kontakt, nicht ausgeschlossen werden, dass es zu einer sog. Kreuzkontamination mit Schweinefleisch kommt. Um eine größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, haben wir dies im Rahmen der Zutatenliste mit „Kann Spuren von (…) Schweinefleisch enthalten“ deklariert, da der religiöse Verzicht auf Schweinefleisch unterschiedlich ausgelegt wird.
Könnt ihr uns kostenlose Muster für einen Produkttest zur Verfügung stellen?
Aoste freut sich über dein Interesse an unseren Produkten. Aufgrund der zahlreichen Anfragen hoffen wir auf dein Verständnis, dass wir keine Produktproben verschicken können.
Wo kann ich die Aoste Produkte kaufen?
Du findest unsere Produkte in allen gut sortierten Lebensmittelmärkten, wie beispielsweise bei EDEKA, real, REWE und Kaufland. Da die Supermärkte ihr Sortiment eigenständig und individuell zusammenstellen können, kann das Angebot variieren und es vorkommen, dass du nicht alle Produkte sofort vorfindest. Daher haben wir auch leider keine Möglichkeit, das Sortiment der jeweiligen Märkte einzusehen.
Was ist die weiße Haut bei unserer Salami?
Die weiße Haut auf unserer Salami bildet sich bei der Herstellung. Durch den natürlichen Reifeprozess von mehreren Wochen und die lange Lufttrocknung schaffen wir ideale Bedingungen für die Bildung des typischen Edelschimmels, der sich als weiße Haut auf der Salami zeigt. Die Franzosen nennen die weiße Haut der Salami auch „fleur blanche“, was so viel wie „weiße Blume“ bedeutet. Unsere Reifemeister wissen genau, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, an dem der perfekte Reifungsgrad erreicht ist.

Die weiße Haut der Salami kann bei unseren Aoste Stickado und den Aoste Stangen-Salamis bedenkenlos mitverzehrt werden. Bei unseren Aoste Salamis am Stück (z. B. der Ring-, Kordel- und Edelsalami) ist dieser nicht essbar und muss vor dem Verzehr entfernt werden.

Kann ich die weiße Pelle/Hülle eurer Salami Produkte mitessen?
Die Hülle der Aoste Stickado und der Aoste Stangen-Salamis ist ohne Bedenken essbar und muss nicht entfernt werden. Die Hülle der Aoste Salamis am Stück (z. B. Ring-, Kordel- und Edelsalami) ist nicht essbar und muss vor Verzehr entfernt werden.
Gibt es eine Aufstellung über die Zutaten und Nährwertangaben eurer Produkte?
Eine Liste aller AOSTE Produkte mit Angaben von Zutaten und Nährwerten findest du in den Produktbeschreibungen unter der Rubrik „Sortiment“ auf unserer Homepage.
Kann ich Aoste Salami in der Schwangerschaft essen?
Unsere luftgetrocknete Salami aus besten Zutaten reift in einem langwierigen Prozess, der von unseren erfahrenen Reifemeistern regelmäßig geprüft wird. Durch diese aufwendige und streng kontrollierte Reifung besitzt unsere Salami einen sehr geringen Wassergehalt, was dafür sorgt, dass Keimen und Bakterien der Nährboden entzogen wird.

Der Verzehr von Aoste Salami in der Schwangerschaft sollte jedoch in jedem Fall mit einem Arzt oder einer Ärztin abgesprochen werden.